Vorsicht Rutschgefahr

Wahrheit tagtäglich zu entstellen, Kinder wie ein Stück Holz einzukaufen, um sie zu verkaufen, Kriege heilig zu nennen, und vieles, vieles andere vermögen wir Menschen heutzutage wohl besser als je zuvor. Wer wird es je begreifen? Wer wird das je fassen können? Ein jüdischer Witz verbildlicht die Sache schlicht. Er hilft.  

Ein Mann hält einen Diamanten in der Hand. Er rennt von einem Juwelier zum anderen in Frankreich und Italien. Er bittet etliche angesehene Juweliere, ein Loch in den Diamanten zu bohren. Niemand wagt, seinem Wunsch entgegenzukommen. Zum Schluss kommt er zu einem Juwelier in den Niederlanden. (Ich weiss nicht, wo es war, um ehrlich zu sein, die Wendung "in den Niederlanden" und die Wendung "von einem zum anderen" setzen sich aber aus fast gleichen Buchstaben zusammen und passen zueinander.)

Der Juwelier lässt ihn im Laden warten und ruft einen Lehrling. Der nimmt den Diamant und geht. Er kommt nach wenigen Minuten zurück. Er zeigt das Loch, das er in den Stein eingebohrt hatte. Der Kunde kann es nicht verstehen. Er erzählt, er habe die angesehensten Juweliere gebeten, den Diamant zu durchbohren, keiner traute sich zu, das nur zu versuchen. Wie konnte es einem Lehrling gelingen, das Loch innerhalb einer so kurzen Zeit fertig zu bringen?

Der Besitzer des Juwelierladens weisst sich auch jetzt zu helfen. Er antwortet ohne mit dem Auge zu zwinkern: Der Angestellte ist kein Juwelier, er wusste nicht, was er in seinen Händen hielt, von seinem Standpunkt aus, durchbohrte er keinen Diamant, er wagte es umzugestalten, weil er nicht auf die Idee kam, das Stück für etwas Wertvolles zu halten.

²⁰²⁴


Erstellen Sie Ihre Website oder Ihren Online-Shop mit Mozello.

Schnell, einfach, ohne Programmieraufwand.

Missbrauch melden Mehr erfahren